Reisetagebuch

Geplante Tourdaten: Abreise 23. Juli, Rückkehr 13. August, ca. 7.500 km Motorrad, Hinreise Fähre bis Helsinki, Rückreise Fähre Norwegen-Dänemark.

Abreise Samstag 23.7. um 9 Uhr in  Pforzheim. Fahrt über Frankfurt, Kassel, Hamburg zur Fähre nach Travemünde. Fähre nach Helsinki ca. 34 Stunden

Volkmar testet seinen neuen Schlafsack

Lavarone

Die erste Juniwoche kann früh sein zum Motorradfahren in den Alpen. Dieses Jahr waren die Straßen und auch Sträßchen in hohen Lagen frei von Schnee und Geröll.

Die Anreise über die A8/A7, Tannheimer Tal, Hahntenjoch, Timmelsjoch, Meran, Bozen und Trento am 2. Juni war wettermäßig durchwachsen. Ab dem Algäuer Tor schützte der Regenkombi vor Nässe und Kälte.

Anfahrt im Regenkombi

Anfahrt im Regenkombi

Im Hotel Restaurant Nido Verde wurden wir auf das Herzlichste von Maria und Fredi mit einem erfrischenden Bier begrüßt. Das Abendessen war wie immer überaus reichlich und sehr schmackhaft. Zur Verdauung trug die gereichte Grappaspezialität mit Himbeer bei.

Nido Verde

Nido Verde

Am nächsten Morgen nach einem reichlichen Frühstück und einem Lunchpaket von Maria ging die Fahrt über Trento, einem Cafe in Malcesine über den Monte Baldo und noch einem Cappuccino im dortigen Cafe und Mori wieder zurück nach Chiesa. Leider war die Sicht vom Monte Baldo Cafe auf den See wegen Regen und Nebel nicht möglich, sehr schade.

Am dritten Tag war der erste Halt am alten Hafen aus dem 15ten Jahrhundert in Riva. Obligatorisch der Cappuccino und das Eis. Dann führte der Weg über das Ledro Tal, den Idro See zum Croce Domini. Auf halber Höhe war es neblig und es begann zu regnen. In der Gaststätte auf dem Gipfel brannte das Feuer im Ofen und wärmte zusammen mit dem obligatorischen Cappuccino wieder auf. Der Weg über den Gipfel ist noch nicht geteert. Über riesige Wasserlöcher führte der Weg auf die andere Seite wo es befestigt wieder nach unten und dann zurück ins Hotel führte.

Riva Hafen

Riva Hafen

Der vierte Tag war der Rückreisetag. Über Bozen, Meran, Timmelsjoch und wegen Regens dem Fernpass, ging es wohlbehalten zurück in den Raum Pforzheim. Die Maut über das Timmelsjoch war wie jedes Jahr teurer geworden. Hin- und Rückreise kosten 19 Euro, die einfache Fahrt 14 Euro.

Vielen Dank an Stefan als überragenden Tourguide, der die Gegend mit ihren kleinen und kleinsten Straßen wie seine Motorradhosentasche kennt.

Tourguide Stefan

Tourguide Stefan


 

Die Ausrüstung

2 Personenzelt um Platz auch für die Ausrüstung zu haben, Schlafsack 0 Grad Wohlfühltemperatur, Schlafunterlage Thermarest, Moped neu besohlt, ADAC Plus oder ähnlich, Kreditkarte, 2. Paar Handschuhe, Regenkombi,  Becher, Teller, Besteck, Landkarten, Stirnleuchte, Handtuch, Kulturbeutel, Wäsche, Strümpfe,  Medizin, Waschmittel-Rei, Kamera, Telefon, Pad,  Ladegerät, Reifenpilot, Wäscheleine und Klammern, Mülltüten

Sehr hilfreich bei der Planung war die Packliste von Svenia, und die Liste von Hubert, vielen Dank..